Kategorien Categories

Exotisch, Rhytmisch, Farbenfroh - Die Karibik Exotisch, Rhytmisch, Farbenfroh - Die Karibik

0 Kommentare / Geposted am von Kathleen Kolibius-König

Karibik - wenn ich das höre, denke ich gleich an Urlaub und traumhafte Landschaft mit viel türkises Wasser und an rhythmischer Musik gepaart mit viel guter Laune. Das ist nicht das erste Mal das ich in die Karibik reise. Mit 14 durfte ich mit meinen Eltern bereits das erste Mal an diesen schönen Ort der Erde fahren. Und davon möchte ich ein wenig erzählen.
Hatte ich Anfangs doch so gar keine Lust auf solch eine lange Reise! Diese schier endlose Flugzeit und Autofahrt. Wäre ich doch so viel lieber zu Hause geblieben, hätte mich mit Zeichnen und meinen PC beschäftigt, mich mit Freunden getroffen. Die Ferien wären doch auch hier so wirklich schön gewesen.

Schon im Flughafen konnte ich im Bücherladen ein hübschen Roman, "Die Augen des Drachen" aus 1983 von Stephen King (auch als Richard Bachman), ergattern, der mir ins Auge gefallen war. Leider folgte eine lange Wartezeit die meine mäßige "Teenager Laune" mit den Mundwinkeln nach unten gezogen verdeutlichte. Doch dann, kurz bevor es bald losgehen sollte mit dem Onboarding würden meine Eltern und meine Tante und Onkel, die mit ihrer Tochter mit uns reisten zur Seite genommen. Das sah wirklich beunruhigend aus. Ich und meine Cousine schauten auf unsere Eltern und dem Personal vom Flughafen die wild diskutierten. Das Personal nahm die ließ sich die Flugscheine aushändigen und zerriss diese vor deren Nase entzwei. OMG...
Doch als alle unserer Elternteile fassungslos das Flugpersonal anschaute, wurde Ihnen veröffentlicht, dass wir kostenfrei geupgratet werden und in die First Class mit allem sechs People uns setzen dürfen für den kompletten Hinflug. Den ganzen Flug über sah ich strahlende Gesichter, anstoßende Sektgläser und ein 3 Gänge Menü. Nun ja meine Laune zeigte ich nach außen immer noch skeptisch, immerhin muss man als Teenager seiner schlechten Laune treu bleiben ;) jedoch war die Beinfreiheit in Reihe 1 mit einem Fernseher nur für mich schon mehr als nur angenehm.
Dem wunderbaren Flug ohne Komplikationen folgte eine leider etwas lange Autofahrt. Wir kamen an vielen Hotels vorbei und immer stiegen Gäste aus unserem Bus aus. Ich schaute gespannt auf die Landschaft, die für mich neue Vegetation und wunderschön gestalteten, einladenden Einfahrten der Hotels. Ich frage wann wir endlich ankommen, doch ein Hotel nach dem anderen ließen wir hinter uns. Bis letztendlich nur noch wir und zwei weitere Familien im Bus saßen.
Und dann kam die für mich damals beeindruckendste Einfahrt unseres Hotels. Diese war langgestreckt und links und rechts wunderschön bepflanzt. Säulen umrandeten den Gesamteindruck. Keiner der Hotelanlagen, die wir auf dieser Busfahrt hinter uns ließen, hatte eine eigene Einfahrt die mehrere Buslängen lang war. Die Hotelanlage des Bavaro Beach Hotels hatte eine beeindruckende Größe, Tennisplätze, einem riesigem Sandstrand, einen Pool uvm.
Die riesigen Palmen und bunt blühende Vegatation die warme Sonne waren einfach beeindruckend. Schnell waren wir alle in unseren schicken und sauberen Zimmern verstaut. Das schöne ich teilte mir eines mit meiner Cousine gemeinsam. Die Eltern hatten jeweils ihr eigenes Zimmer genau links und rechts neben unserem. Ab ging es zum Erkunden an den Stand, dank unserer All Inklusiv Armbänder konnten wir an der Standbar uns jederzeit jeden Drink holen. Und dieser Geschmack der Fruchtcocktails. Wie saftig und süß, dieser Mix aus Mango und Melone schmeckte. Kaum lag man auf seiner Liege unter den Palmen in der Sonne, brauchte man auch schon eine Abkühlung im karibischen Wasser.

Wie auch die Drinks so war auch das Essen von exotischen Köstlichkeiten geprägt. Abends gab es immer verschiedene Aufführungen im auf offener Bühne im Pool-gelände-. Auch haben wir einer großen Tanz Show mit wundervoll schmuckvollen Kostümen beigewohnt.

Was mir heute noch besonders in guter Erinnerung ist, sind die Gute Laune und rhythmische Musik die alles in allem zu einem Traumurlaub machten. Traumhafte Farben, Kontraste, hervorgerufen durch intensives Spiel von Licht und Schatten. Die wunderschönen Sonnenuntergänge im Meer. Zahlreiche Zeichnungen und Fotos kommen mit nach Deutschland zurück. Und mein Buch, ich habe es in dem unserem 14 tägigen Urlaub durchgelesen und es hat mir wirklich sehr gefallen. Ein toller Roman wie für mich gemacht. Ich liebe mittelalterliche Fantasiewelten.

Karibik - wenn ich das höre, denke ich gleich an Urlaub und traumhafte Landschaft mit viel türkises Wasser und an rhythmischer Musik gepaart mit viel guter Laune. Das ist nicht das erste Mal das ich in die Karibik reise. Mit 14 durfte ich mit meinen Eltern bereits das erste Mal an diesen schönen Ort der Erde fahren. Und davon möchte ich ein wenig erzählen.
Hatte ich Anfangs doch so gar keine Lust auf solch eine lange Reise! Diese schier endlose Flugzeit und Autofahrt. Wäre ich doch so viel lieber zu Hause geblieben, hätte mich mit Zeichnen und meinen PC beschäftigt, mich mit Freunden getroffen. Die Ferien wären doch auch hier so wirklich schön gewesen.

Schon im Flughafen konnte ich im Bücherladen ein hübschen Roman, "Die Augen des Drachen" aus 1983 von Stephen King (auch als Richard Bachman), ergattern, der mir ins Auge gefallen war. Leider folgte eine lange Wartezeit die meine mäßige "Teenager Laune" mit den Mundwinkeln nach unten gezogen verdeutlichte. Doch dann, kurz bevor es bald losgehen sollte mit dem Onboarding würden meine Eltern und meine Tante und Onkel, die mit ihrer Tochter mit uns reisten zur Seite genommen. Das sah wirklich beunruhigend aus. Ich und meine Cousine schauten auf unsere Eltern und dem Personal vom Flughafen die wild diskutierten. Das Personal nahm die ließ sich die Flugscheine aushändigen und zerriss diese vor deren Nase entzwei. OMG...
Doch als alle unserer Elternteile fassungslos das Flugpersonal anschaute, wurde Ihnen veröffentlicht, dass wir kostenfrei geupgratet werden und in die First Class mit allem sechs People uns setzen dürfen für den kompletten Hinflug. Den ganzen Flug über sah ich strahlende Gesichter, anstoßende Sektgläser und ein 3 Gänge Menü. Nun ja meine Laune zeigte ich nach außen immer noch skeptisch, immerhin muss man als Teenager seiner schlechten Laune treu bleiben ;) jedoch war die Beinfreiheit in Reihe 1 mit einem Fernseher nur für mich schon mehr als nur angenehm.
Dem wunderbaren Flug ohne Komplikationen folgte eine leider etwas lange Autofahrt. Wir kamen an vielen Hotels vorbei und immer stiegen Gäste aus unserem Bus aus. Ich schaute gespannt auf die Landschaft, die für mich neue Vegetation und wunderschön gestalteten, einladenden Einfahrten der Hotels. Ich frage wann wir endlich ankommen, doch ein Hotel nach dem anderen ließen wir hinter uns. Bis letztendlich nur noch wir und zwei weitere Familien im Bus saßen.
Und dann kam die für mich damals beeindruckendste Einfahrt unseres Hotels. Diese war langgestreckt und links und rechts wunderschön bepflanzt. Säulen umrandeten den Gesamteindruck. Keiner der Hotelanlagen, die wir auf dieser Busfahrt hinter uns ließen, hatte eine eigene Einfahrt die mehrere Buslängen lang war. Die Hotelanlage des Bavaro Beach Hotels hatte eine beeindruckende Größe, Tennisplätze, einem riesigem Sandstrand, einen Pool uvm.
Die riesigen Palmen und bunt blühende Vegatation die warme Sonne waren einfach beeindruckend. Schnell waren wir alle in unseren schicken und sauberen Zimmern verstaut. Das schöne ich teilte mir eines mit meiner Cousine gemeinsam. Die Eltern hatten jeweils ihr eigenes Zimmer genau links und rechts neben unserem. Ab ging es zum Erkunden an den Stand, dank unserer All Inklusiv Armbänder konnten wir an der Standbar uns jederzeit jeden Drink holen. Und dieser Geschmack der Fruchtcocktails. Wie saftig und süß, dieser Mix aus Mango und Melone schmeckte. Kaum lag man auf seiner Liege unter den Palmen in der Sonne, brauchte man auch schon eine Abkühlung im karibischen Wasser.

Wie auch die Drinks so war auch das Essen von exotischen Köstlichkeiten geprägt. Abends gab es immer verschiedene Aufführungen im auf offener Bühne im Pool-gelände-. Auch haben wir einer großen Tanz Show mit wundervoll schmuckvollen Kostümen beigewohnt.

Was mir heute noch besonders in guter Erinnerung ist, sind die Gute Laune und rhythmische Musik die alles in allem zu einem Traumurlaub machten. Traumhafte Farben, Kontraste, hervorgerufen durch intensives Spiel von Licht und Schatten. Die wunderschönen Sonnenuntergänge im Meer. Zahlreiche Zeichnungen und Fotos kommen mit nach Deutschland zurück. Und mein Buch, ich habe es in dem unserem 14 tägigen Urlaub durchgelesen und es hat mir wirklich sehr gefallen. Ein toller Roman wie für mich gemacht. Ich liebe mittelalterliche Fantasiewelten.

0 Kommentare

Sag uns was Du darüber denkst!

Blog-Kommentare werden vor der Veröffentlichung überprüft.

Individuelle Weltkarten Design your personal world map
kostenlose Retour Free Returns in store
(+49) 37 346 87 88 48 (+49) 37 346 87 88 48
Danke :-) Du bist dabei | You have successfully subscribed!