Gib acht auf Deine Gesundheit und auf unsere Umwelt

Es ist Fakt, dass das Bewusstsein darüber, dass wir uns besser um unseren Planeten und uns selbst und kümmern müssen stetig zu nimmt. Zum Beispiel, für unsere körperliche Gesundheit, trainieren und gesundes Essen. Für unsere mentale Gesundheit, meditieren und Tagebuch schreiben. Für die Gesundheit unseres Planeten, Wasser sparen, reduzieren von Energieverbrauch und Recycling. Und das ist alles gut. Was wäre, wenn ich Dir sage, dass wir das besser können? Wir können unsere Gesundheit und unseren Planeten schützen, indem wir natürliche Materialien verwenden um die Innenräume in unseren Häusern zu verschönern.

Motivname: Inseldünen

Bio-Baumwolle

Obwohl Baumwolle eine Naturfaser ist, die aus der Samenschale stammt, sind nicht alle Baumwollarten organisch. Tatsache ist, nicht-organische Baumwolle ist eine der am meisten verwendeten chemischen Materialien. Baumwolle, die zu 100% aus biologischem Anbau besteht, hat ein Etikett mit dem GOTS-Symbol (Global Organic Textile Standard), das Symbol der "Soil Association". Sie kann ebenso das Organic Exchange Symbol tragen. Es versichert Dir, dass es ohne die Verwendung von GVO (Gentechnik) hergestellt wird. So kannst Du beruhigt sein, dass Du keine Pestizide oder schädliche Chemikalien in Dein Heim integrierst. Egal ob für neue Sofapolsterungen, Vorhänge oder Decken, dir wir für die Verschönerung unseres Zuhauses nutzen.

Wenn Du oder ein Familienmitglied besonders empfindlich gegenüber Chemikalien sind, ist Bio-Baumwolle großartige Option. Sie ist hypoallergen und z.B. als Bio-Matratze eine ausgezeichnete Lösung.

Darüber hinaus kannst Du ein schönes, farbenfrohes Zuhause haben. Bio-Baumwolle wird mit niedrig- Schlagfarbstoffen behandelt, statt den unhaltbaren Farbstoffen auf Petroleumbasis, die auf anderen Materialien immer noch verwendet werden. Du findest 100% Bio-Baumwolle in allen Farben und Designs, schöne, Paisleymuster, lebendige florale und angesagte geometrische Muster.

Bambus

Bambus ist seit langem der Favorit bei Umweltschützern. Es wächst sehr schnell (bis zu 90 cm am Tag), ohne Dünger und Pestizide. Er reichert den Boden an und muss nie neu gepflanzt werden. Diese Erkenntnis erreichte Popularität in der Innenausstattung. Bambus gilt auch als gute Alternative zu Harthölzern und synthetischen Materialien. Bambus ist frei von Chemikalien und Hypoallergen sowie antibakteriell, anti-Pilz-wirkend, biologisch abbaubar und nachhaltig. Bambus trägt aus ästhetischer Sicht zu einer gewissen Wärme und Eleganz in Deinem Zuhause bei. Er schafft eine stressfreie Zone mit einer ruhigen Zen-artigen Aura.

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie Bambus in der Wohnung verwendet werden kann. Beispielsweise als Wandverkleidung, Deckenmaterialien, Möbel, Schränke und Dekorationsgegenstände jeder Art.


Bambusböden sondern keine schädlichen VOCs (flüchtige organische Stoffe) ab, die in anderen Bodenbelägen vorkommen. Bambusmatratzen können auch das Schlafverhalten verbessern, gerade für Menschen die unter Allergien oder empfindlicher Haut leiden. Es gibt keine schädlichen Chemikalien und keine krankheitserregenden Bakterien. Laken aus Bambus bleiben länger frisch und sehen aus wie Seide. Die Bambusfasern fügen zudem einen schönen Glanz hinzu.

Motivname: Weltkarte natur

Kork

Kork hat einen langen Weg hinter sich, bevor er aus einer Flasche Wein als Korken herausgezogen wird oder als Pinnwand dient. Er gehört nicht nur zu den "grünsten" Materialien. Er ist auch noch wasserdicht, schwimmfähig, elastisch, feuerfest, recycelbar, biologisch abbaubar und hypoallergen mit antibakteriellen und Anti-Schimmel-Eigenschaften. Er ist auch sehr kratzfest und beständig, benötigt daher nur minimale Pflege. Da Kork aus der Rinde der Korkeiche stammt, opfert kein Baum sein Leben, um uns mit dem Rohstoff zu versorgen.

Korkfliesen sind warm, komfortabel und bieten Wärme- und Schalldämmung. Tatsächlich verwendet auch die NASA Kork als Isolierung für Weltraumfähren. Kork wird für eine erstaunliche Anzahl von Produkten im Haus verwendet: Böden, Wände, Stühle, Tische, Lampen - fast alles, was man sich vorstellen kann.

Es wird immer schicker, ein Korkwaschbecken oder Korkmatten im Bad zu haben. High-End-Modedesigner haben bereits Kork für vegane Schuhe und Handtaschen genutzt.

Kupfer

Sicher ist, dass Kupfer einem vielleicht nicht sofort in den Sinn kommt, wenn man über umweltfreundliche Materialien diskutiert. Er ist zu 100% recycelbar, unverwüstlich, korrosionsbeständig und antimikrobiell. Und gerade jetzt finden wir luxuriöses Baden in einer Kupferwanne - wie im 18.Jahrhundert der Adel - wieder besonders schick. Kupfer wird nicht nur ein Blickfang Deines Hauses werden, es wird noch schöner je mehr es altert. Kupfer erhält nämlich seinen letzten Schliff durch die Patina, die über die Zeit entsteht. Es ist sogar so schön, dass Kupferbadewannen in impressionistischen Gemälden von Künstlern aufgegriffen wurden.

Für unsere modernen Bedürfnisse spart die Wanne Energie und Wasser. Kupfer heizt schnell auf und hält die Wärme viel länger als andere Wannenmaterialien. Es besteht keine Notwendigkeit, nochmals warmes Wasser nachzufüllen.

Motivname: Magnolie

Er bietet auch ein erstaunlich gesundes Badeerlebnis. Kupfer hat heilende Eigenschaften die mit Entzündungen, einschließlich Arthritis, Rheuma, assoziierte Bedingungen lindern und Osteoporose. Dein Körper absorbiert winzige Mengen Kupfer. Nimm Kontakt mit der Wannenoberfläche auf und fülle so Deinen Körper mit diesem wichtigen Element auf.

Motivname: Cinderella (individuelle Fertigung)

Sonnenlicht

Zugegeben, Sonnenlicht ist kein Material, aber wir können es für unsere Zwecke verwenden. Das Sonnenlicht, das durch unsere Fenster dringt, stärkt unser Immunsystem, verbessert die Durchblutung und erhöht den Gehalt an Endorphinen und Serotonin. Sonnenlicht hemmt die Produktion schädlicher Substanzen wie Bakterien und Organismen, die in jedem Haus wachsen. Mit anderen Worten, Sonnenlicht ist ein natürliches Desinfektionsmittel. Die natürliche Beleuchtung der Sonne kommt der Umwelt zugute, da weniger Energie verbaucht und ebenso weniger fossile Brennstoffe zur Stromerzeugung verbrannt werden.

Wir können das Sonnenlicht maximieren, um gesünder und nachhaltiger zu Wohnen.Platziere einen Spiegel an der Wand neben einem Fenster, und es wird so aussehen, als würde es weitere Fenster geben.

Oder hänge einen Spiegel direkt an ein Fenster damit er das Sonnenlicht reflektiert. Überall wo Du Glas (z. B. Glastische) oder glänzendes Metallzubehör in den Raum stellst, wird das Sonnenlicht reflektiert und verteilt sich weiter im Raum.

Bei Inneneinrichtung geht es nicht mehr nur um Ästhetik. Wie wir unsere Häuser dekorieren, beeinflusst viele Bereiche. Unsere körperliche und emotionale Gesundheit, die Luftqualität, die wir atmen, die Energiebilanz und ebenso unsere Bemühungen, diesen Planeten besser zu verlassen, als wir ihn gefunden haben.