Du wachst eines Morgens auf und dein Kind ist plötzlich ein Teenager. Marie's oder Max' Kinderzimmer passen einfach nicht mehr für einen Teenager - jedenfalls nicht für einen coolen Teenager, wie es Deine Marie oder Max sicherlich sind. Und selbst Du würdest es nicht mehr wollen.

Lass das Umgestaltungsprojekt nicht zu einer Konfliktquelle werden. Das Zimmer eines Teenagers ist ein Rückzugsort, ein Ort zum Lernen, zum Abhängen mit Freunden und zum Schlafen. Marie oder Max haben Meinungen und Wünsche. Betrachte Dich als Innenarchitekt und Deinen Teenager als Kunden. Führe Marie von einer Entscheidung ab, die sie bereuen wird. Erkläre Max, warum eine andere Wahl besser funktioniert. Das Einzige, was ein Innenarchitekt niemals tun würde ist, seinen Stellung oder Rang spüren zu lassen. Und das solltest Du auch nicht. Mach es zu einem unvergesslichen, verbindenden Erlebnis.

Wir haben hier einige Ideen, mit denen Du den Sprung zu "cool" schaffst und Deinen Teenager damit überraschen kannst, wie "lit" Du bist!

Bett

Ohne ein neues Bett wäre es kein richtiges Schlafzimmer. Vielleicht möchtest Du eins kaufen, das mit zum Studium oder zu einer ersten Wohnung umzieht (das geht schneller, als Du denkst), aber es muss dennoch nicht das "Gewöhnliche" sein.

Liegen

Eine Liege ist genauso praktisch wie trendy. Sie kann auch als Sofa verwendet werden, wenn Max und seine Freunde nur abhängen. Viele haben eingebaute Schubladen, in denen Bettlaken, Decken, Kissen - oder sonst etwas - aufbewahrt werden können. Vielleicht ist ein Ort, an dem Marie die Kuscheltiere aus Kindertagen verstauen kann. Das Beste daran ist, dass es so viele Möglichkeiten in Bezug auf Größe, Stil, Materialien und Preis gibt, dass Du eine findest, die ihr beide lieben werdet.

Motivname: Aqua No1

Hochbett

Stelle Dir ein Etagenbett ohne die untere Etage vor. Hochbetten sind enorm platzsparend und können auf Wunsch dazu verwendet werden, einen Raum in zwei Bereiche zu unterteilen. Der Raum darunter kann alles sein, was Max will: ein Arbeitsbereich, ein Treffpunkt, ein Abstellraum, ein gemütlicher Ort, um fernzusehen oder zu lesen. Ein schlanker Schreibtisch, ein Stuhl und eine Lampe bilden einen Arbeitsplatz. Sitzsäcke in kräftigen Farben, große Kissen und ein dicker Teppich machen es zu einem großartigen Ort, an dem Marie und/oder ihre Freunde chillen können.

Vertikal gestalteter Arbeitsbereich

Ein vertikal gestalteter Arbeitsbereich sieht sehr ordentlich aus und ist ein weiterer Platzsparer. Ein selbstgebauter Schreibtisch oder ein schmaler Sofatisch bieten ausreichend Platz zum Schreiben oder Verwenden eines Computers. Hänge über den Tisch ein Whiteboard, eine Pinnwand oder eine bunte Kreidetafel, damit Max seinen Stundenplan, wichtige Erinnerungen oder einfach seine Gedanken festhalten kann. Befestige über und um die Tafel mehrere Ebenen Wandregalen für Gebrauchs- und einige Dekorationsgegenstände.


Beleuchtung

Wir haben einige Arten von Beleuchtung gefunden, die jeden Teenager begeistern sollten.

Clip Lichter

Wie der Name schon sagt, lassen sich diese Schwanenhalsleuchten direkt auf dem Schreibtisch befestigen. Sie sind flexibel genug, um in jede Richtung gedreht zu werden, in der Licht benötigt wird. Es gibt sie in attraktiven Farben und glänzenden Metall.

Lichterketten

Diese Lichter können entlang einer Wand, quer durch den Raum oder um Spiegel und dergleichen drapiert werden. Sie verleihen dem Raum eine stimmungsvolle Note und sorgen für ein sanftes, warmes Leuchten. Die Lichterketten gibt es z.B. als Kugeln, mit bunten Geweben oder Origami-inspirierten Papier bedeckt sind.

Stehlampen

Es gibt unzählige Stehleuchten, die cool und stylisch sind. Schau Dir ein 5-Kopf-Modell mit flexiblen Schwanenhalsarmen an, die sich von der glänzenden Metallstange erheben. Sie ist elegant und hochmodern mit futuristischem Flair. Jeder Arm kann in unterschiedliche Richtung gedreht werden und ein Schalter schaltet zwei bis fünf Lichter ein.

Stauraum

Einige Ablagemöglichkeiten haben wir bereits erwähnt: in Schubkästen einer Liege, unter dem Hochbett, Regale im Arbeitsbereich. Hier sind ein paar mehr:

  • • Wandregale, die an anderen Wänden verwendet werden können.
  • • Aufbewahrungsbänke oder Hocker, die als Sitzgelegenheiten für Freunde dienen können.
  • • Körbe sind attraktive Verstecke und sehr dekorativ.
  • • Ein Schranksystem mit Regalen. Es scheint etwas mit Teenagern zu tun zu haben und wie ungern sie ihre Kleidung aufzuhängen.
    Wenn es Regale gibt, besteht zumindest die Möglichkeit, dass die Kleidung zusammengelegt und nicht sichtbar verstaut werden kann und nicht im Raum verstreut ist.
Motivname: Araber

Das Jugendzimmer spiegelt wider wer Dein Teenager ist, während das enorme Wachstum, das die Teenagerjahre mit sich bringen, berücksichtigt wird. Und das Beste daran ist, dass ihr beide durch die Zusammenarbeit enger zusammengewachsen seid.